Flyer und Produktbroschüren

Broschüren und Folder zu erstellen, die Ihre Kunden nicht langweilen, ist eine Kunst, die nicht viele beherrschen. Sicher: Bunt und Hochglanz, das können einige Agenturen. Aber welche Infos, Tabellen und Grafiken müssen rein? Was bedeuten eigentlich Begriffe wie Druckverformungsrest, Schwindung oder Warping? Welche Bedeutung die Faserorientierung für die Festigkeit eines Kunststoff-Bauteils und was PP von PE, PC, PMMA oder PEEK unterscheidet, wieso hydrierter Nitrilkautschuk etwas ganz anderes ist als NBR oder wieso Polyamid nicht gleich Polyamid ist – das wissen nur Profis. Journalisten ohne technische Vorbildung können dagegen oft nicht einmal die Polymer-Nomenklatur auseinanderhalten. 

 

Aber Ihre Kunden merken sehr schnell, ob eine Vierfarb-Broschüre von Profis ihres Fachs oder von technischen Laien zusammengestellt wurde. Gehen Sie kein Risiko ein und sparen Sie obendrein Zeit und Nerven, indem Sie Ihr Projekt gleich einem Polymer-Experten anvertrauen. Ich habe mich für meine Kunden bereits in diverse Fachgebiete eingearbeitet und kenne mich mit den besonderen Anforderungen des Medizintechnik-Markts, der Automobil-Branche sowie der Polyurethan- und Gummi-Anwendungstechnik aus und habe große Übersichtsbeiträge über aktuellste (technische) Entwicklungen der Kunststoff-Branche verfasst – unter anderem! Das reduziert Ihren Zeitaufwand erheblich und stellt eine effektive Kommunikation mit den Fachmedien und vor allem mit Ihren Kunden sicher.